• Home
  • iPads in der Oberstufe
Ipads in der Oberstufe

Kurzinformation zur Nutzung von iPads in der Oberstufe

In der Oberstufe der [isg] wurden zum Schuljahr 2019/20 iPads als Werkzeuge sowie zur Unterstützung der Digitalisierung des Unterrichts verpflichtend eingeführt. Durch die Verwendung der GeoGebra-App ersetzen sie den grafikfähigen Taschenrechner.
i-pads in Oberstufe

Welche Vorteile ergeben sich für den Unterricht

Die Möglichkeiten von Schule und Unterricht verändern sich
Die methodische Konzeption des Unterrichts soll das große Potenzial der neuen digitalen Technologien angemessen nutzen und Schüler*innen befähigen, sicher – auch rechtssicher – mit digitalen Medien und den Möglichkeiten des Internets umzugehen. Die ständige Verfügbarkeit wird es ohne große Umstände möglich machen, Sachverhalte zu visualisieren und Inhalte im Internet (tagesaktuell) zu recherchieren. Die Arbeitsergebnisse bzw. die Bildschirminhalte der Schüler*innen sowie der Lehrer*innen können sofort mittels Beamer für alle sichtbar gemacht oder ausgetauscht werden.
Recherche 2.0
Der Zugang zum Internet (mit pädagogischem Filter) wird den Schüler*innen und Lehrer*innen jederzeit den Zugriff auf Lernvideos, Applets und Onlineangebote der jeweiligen Lehrwerke ermöglichen und so eine hohe Individualisierung des Unterrichts und das selbstständige eigenverantwortliche Arbeiten der Lernenden fördern.
Immer alles dabei 
Unterrichtsmaterialien und Arbeitsergebnisse sind für die Schüler jederzeit verfügbar, da sie auf dem stadteigenen Server gespeichert und über IServ jederzeit auch von zu Hause aus abrufbar sind. Über IServ lassen sich Zusatzinformationen oder Lernmaterialien ohne großen Kopieraufwand an die Schüler weitergeben.

Finanzierung?

Die Finanzierung der iPads erfolgt durch die Schüler*innen bzw. deren Eltern. Das iPad ist zwar teurer als ein grafikfähiger Taschenrechner, aber darüber hinaus auch für alle anderen Fächer nutzbar und zwar sowohl in der Schule als auch zu Hause. Das iPad verbleibt auch außerhalb der Unterrichtszeit in Schülerbesitz zur privaten Nutzung. Die Schule hat gemeinsam mit dem Förderverein ein Finanzierungsmodell zur Unterstützung von finanzschwachen Familien entworfen.

Der rechtssichere Einsatz (auch in Klausuren) wird durch den Abschluss eines Administrationsvertrages zwischen der [isg] und den Schüler*innen gewährleistet.